Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Web-Support des Computer- und Medienservice

Screencasts

Was ist ein Screencast?
Screencasts sind  im Web publizierte,  digitale Filme, mit deren Hilfe die Verwendung bzw. der Ablauf einer Software erklärt wird. 
Oftmals sind mehrere kleine Episoden verfügbar und ein dazugehöriges Tutorial.
 

Wie wird ein Screencast erstellt?
Um Bildschirminhalte aufzeichnen zu können, ist eine spezielle Software notwendig. Hierfür gibt es eine große Auswahl an proprietärer und freier Software, Cross-Plattform-Produkte findet man jedoch selten.

Benötigt wird eine Screencapturing-Software, sowie optional ein Headset/Mikrofon zur Nachvertonung des Videos. Des Weiteren bieten einige Hersteller die Unterstützung zur Einbindung von Webcams an.

Empfehlenswerte Software sind der kostenfreie BB FlashBack Express Recorder (http://www.bbsoftware.co.uk/BBFlashBackExpress.aspx) für Windows und iShowU HD (http://www.shinywhitebox.com/ishowuhd/main.html) für MacOS X.

Beispielscreencast

Nachdem ein Bildschirmausschnitt ausgewählt wurde, kann das Video aufgenommen werden. Viele Tools bieten die Möglichkeit der Nachbearbeitung vom Highlighting des Mauszeigers bis zum Videoschnitt an, je nach Umfang der Software.

Eine der wesentlichsten und wichtigsten Entscheidungen ist das Exportformat des Videos und der damit verbundenen Integration ins Web. Am meisten verbreitet ist das FLV-Format (Flashvideo), sowie Quicktime. Wichtig hierbei ist die Wahl der richtigen Exportgröße und der Kompressionseinstellungen (abhängig von Größe und verfügbarer Bandbreite).

Das Publizieren erfolgt mit Hilfe eines Videoplayers, es ist möglich, die Videos selbst einzubinden oder auf eine der mitgelieferten Implementierungen vieler Tools zurückzugreifen.
 

Die Zukunft von Screencasts
Die Beliebtheit von Screencasts steigt ständig, Verlage bieten neben den Veröffentlichungen im Buch-Format auch mittlerweile eine große Auswahl an  interaktiven Lernvideos an. Die  Video2Brain Reihe ist wohl einer der bekanntesten Vertreter in diesem Genre.
Im Zuge der Standardisierung von HTML5 wird besonders das Einbetten von Videos erleichtert.
 

Beispiele

Lehrvideo zu Plone

http://web-support.hu-berlin.de/plone/benutzer/bilder/bilder-einfugen/video

Lehrvideo zum ZIS

http://web-support.hu-berlin.de/ZIS/export/video

Lehrvideo zu Moodle

http://web-support.hu-berlin.de/moodle/neuerKurs/

 

Links
Wiki-Artikel zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Screencast
Chaos Radio Express zum Thema AV-Streaming: http://de.wikipedia.org/wiki/Screencast
 

Für weitere Informationen können Sie mir gern eine E-Mail an dennis.kluge@cms.hu-berlin.de schicken.