Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Web-Support des Computer- und Medienservice

Ordner

Plone 4.3

Plone funktioniert im Prinzip wie ein gängiges Dateisystem mit Ordnern, die Objekte wie Seiten, Termine, Dokumente oder andere Ordner enthalten können. Ordner dienen dabei dazu, Ihre Site für die Besucher in sinnvolle, inhaltliche Einheiten zu gliedern. Die jeweilige Plone-Instanz (Website einer Einrichtung) bildet mit ihrer Startseite die oberste Hierarchieebene, auch Wurzelebene genannt. 

EbenenDie Ordner der ersten Ebene, die im Wurzelordner liegen, werden in der seitlichen Navigationsleiste angezeigt. Werden Sie ausgewählt, zeigen sie die Ordner der zweiten Ebene an, die sie beinhalten, usw. Wollen Sie erreichen, dass ein zusätzlicher Menüpunkt in der Navigation erscheint, müssen Sie dazu einen neuen Ordner anlegen.

Aus den Kurznamen der Ordner bildet sich die URL der jeweiligen Ebene. Für das nebenstehende Beispiel würde sich folgende URL ergeben:

www.<Instanzname>.hu-berlin.de/ebene-1/ebene-2/ebene-3/ebene-4/ebene-5/aktuelle-ebene/

Prinzipiell können Sie die Ordner beliebig tief verschachteln, dagegen spricht folgendes:

  • Verschachtelte Seiten bedeuten für den Besucher einen hohen Navigationsaufwand und werden als unübersichtlich empfunden.
  • In der Navigation werden Ordner nur bis zur 5. Ebene  unterscheidbar dargestellt. Danach ist es für den Nutzer nicht mehr ersichtlich auf welcher Ebene er sich gerade befindet.

Inhaltsansicht

Am einfachsten gestaltet sich die Arbeit mit Ordnern über die Inhaltsansicht. Diese erreichen Sie durch einen Klick auf "Inhalte".
inhalte

Die Inhaltsansicht entspricht am ehesten dem Dateimanager ihres Betriebssystems (Windows Explorer, OSX Finder). Sie ermöglicht einen schnellen Überblick über den Ordnerinhalt hat unter anderem folgende Funktionen:

Inhaltsansicht

 


Abbildungen/Screenshots: Rasmus Bürger