Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Web-Support des Computer- und Medienservice

Das statische Portlet

Plone 4.1

Um ein statisches Portlet in einer Instanz nutzen zu können ist es als erstes nötig im Portletmanager, linke oder rechte Seitenspalte (Portleteinstellungen) ein solches hinzufügen. Es wird ein Formular zur Konfiguration des neuen statischen Portlets dargestellt.

Hier gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten:

 

  1. Kopfzeile des Portlets: Das ist der Titel des Portlets, aus dem der zugehörige Klassennamen (in CSS Styles nutzbar) generiert wird. (portlet portletStaticText portlet-static-titel-des-portlets) Er befindet sich auch im Header des Portlets, der aber standardmäßig ausgeblendet wird.
  2. Text: Hier wird der Inhalt des Portlets mit dem in Plone enthaltenen WYSIWYG Editor eingefügt. Es ist auch möglich direkten Quelltext einzugeben, um Inhalte, die über die Einschränkungen des Editors hinaus gehen darzustellen.
  3. Rahmen des Portlets verbergen: Markieren, falls das Portlet ohne Kopf-/Fußzeile und Rahmen angezeit werden soll.
  4. Fußzeile des Portlets: Text, der in der FUßzeile angezeigt werden soll.
  5. Verweis auf weitere Information: Hier ist eine URL anzugeben, welche das Ziel der nun als Link fungierenden Kopf- und Fußzeile ist.

Statisches Portlet Beispiel