Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Web-Support des Computer- und Medienservice

Humboldt-Universität zu Berlin | Web-Support des Computer- und Medienservice | Plone | Weitere Themen | Offlineversion/Sicherheitskopie mit WinWget anlegen

Offlineversion/Sicherheitskopie mit WinWget anlegen

Eine Anleitung zum Erstellen einer Sicherheitskopie von Plone-Seiten

Einleitung

Immer wieder wurde danach gefragt, wie Redakteure den Inhalt ihrer Seite lokal sichern können. Dieses Dokument soll schildern, wie Sie mit Hilfe des Programms WinWget eine statische Offlineversion/Sicherung Ihrer Website erstellen können. Bitte beachten Sie: Die so erstellte Sicherung kann nicht automatisch nach Plone zurückgespielt werden. Sie dient dazu, Ihnen eine menschlich lesbare Kopie zu erstellen, aus der Sie bei Bedarf Inhalte per Copy & Paste in andere Seiten einfügen können.

Voraussetzungen

Die Anleitung setzt voraus, dass Microsoft Windows© verwendet wird und eine Internetverbindung hergestellt ist. Außerdem sollte ein Browser (z.B. Mozilla Firefox© oder der Internet Explorer©) installiert sein.

Download von WinWget

  1. Starten Sie Ihren Browser und rufen Sie die folgende Internetseite auf:
    http://www2.hu-berlin.de/hu/winwget/WinWget.zip
  2. Nach einigen Sekunden werden Sie gefragt, ob Sie die Datei WinWget.zip herunter laden möchten, wählen Sie „Datei speichern...“ aus der angezeigten Auswahl aus und bestätigen Sie die Auswahl mit Klick auf „Okay“.

Installation von WinWget

  1. Nachdem Sie die Datei heruntergeladen haben, müssen Sie diese extrahieren. Öffnen Sie dazu den Explorer (Tastenkombination „Windowstaste + E“).
  2. Navigieren Sie nun in den Ordner, in den Sie die Datei heruntergeladen haben (z.B. „Eigene Dateien\Downloads“).
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei winwget(.zip) und wählen Sie den Menüeintrag „Alle extrahieren...“ aus dem sich öffnenden Menü. Es öffnet sich nun ein Fenster mit dem Titel „ZIP-komprimierte Ordner extrahieren“.
  4. Nun müssen Sie den Ort auswählen, an dem Sie das Programm ablegen möchten. Empfohlen wird der Ordner „Eigene Dateien“. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Durchsuchen...“ und wählen Sie den gewünschten Ordner aus. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf die Schaltfläche „OK“. Wichtig: Wählen Sie einen Ort aus, an dem Sie das Programm leicht wieder finden können.
  5. Achten Sie darauf, dass ein Haken im Auswahlfeld „Dateien nach Extrahierung anzeigen“ angezeigt wird, falls nicht, klicken Sie das entsprechende Feld an, so dass der Haken erscheint.
  6. Extrahieren Sie nun das Programm mit einem Klick auf die Schaltfläche „Extrahieren“.
     

Starten des Programms "WinWget"

  1. Wenn Sie im vorigen Schritt die Option  „Dateien nach Extrahierung anzeigen“ ausgewählt haben, dann haben Sie nun ein Explorerfenster vor sich, in dem unter anderem die Dateien „wget“ und „WinWget“ angezeigt sind. Starten Sie das Programm „WinWget“, indem Sie doppelt auf die entsprechende Datei klicken.
     

Konfiguration des Programms "WinWget"

  1. Zuerst legen Sie das Downloadverzeichnis fest. Dort wird die Seite abgelegt werden, die Sie später herunterladen. Dazu wählen Sie per Mausklick den Eintrag „Tools → Options“ aus der Menüleiste des Programms aus.
  2. Wählen Sie nun den Reiter „General“ aus der Auswahl am oberen Rand des sich öffnenden Dialogs.
  3. Nun wählen Sie die untere der beiden „Browse“-Schaltflächen aus, die neben dem Textfeld „Default dir for download“ zu sehen ist.
  4. Wählen Sie nun das gewünschte Downloadverzeichnis aus. Tipp: Empfohlen wird das Downloadverzeichnis im Verzeichnis „Eigene Dateien“ (siehe Thema , Schritt 2). Bestätigen Sie den Ordner mit Klick auf „OK“.
  5. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit Klick auf die Schaltfläche „OK“.
     

Download der gewünschten Seite

  1. Wählen Sie aus dem Hauptmenü den Eintrag „Jobs → Add New Job“.
  2. Wählen Sie im Feld „Job Name“ einen markanten Namen für den Download (z.B. „Nordeuropainstitut-Startseite“).
  3. Kopieren Sie die Adresse der Seite die Sie herunterladen wollen (z.B. „http://www.ni.hu-berlin.de/“) in das Feld Address. Tipp: Sie finden die Adresse der Seite in Ihrem Browser in der oberen Leiste, wenn Sie sich auf der gewünschten Seite befinden.
  4. Wählen Sie den Reiter „Recursive retrieval“ aus der Auswahl, die sich über die untere Hälfte des Fensters erstreckt, und wählen Sie nur die folgenden Optionen per Mausklick aus:
    • --recursive
    • --level
    • --page-requisites
    • --convert-links
  5. Tragen Sie nun in das Feld unter „--level“ ein, bis zu welcher Ebene auch die Links, die sich auf der Seite befinden, heruntergeladen werden sollen. Empfohlen wird 2. Ab einer Rekursionstiefe von 3 kann das Herunterladen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.
  6. Überprüfen Sie noch einmal ob auch wirklich nur die oben aufgeführten Optionen ausgewählt sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann klicken Sie auf die Schaltfläche „Clear params“ und beginnen Sie noch einmal mit Schritt 5.
  7. Schließen Sie das Fenster „Add job“ mit Klick auf die Schaltfläche „OK & Run“, um den Download zu starten.
  8. Wenn der Download abgeschlossen ist, erscheint in der „Jobs:“-Liste auf der linken Seite des Fensters ein kleiner grüner Haken.
  9. Die gewünschte Sicherung liegt nun in Ihrem Downloadverzeichnis, den Sie in Schritt 4 unter  ausgewählt haben (z.B. „Eigene Dateien\Downloads) mit dem Namen der Domain der heruntergeladenen Seite (z.B. www.ni.hu-berlin.de).